Fright Guys

19105984_1574494189258582_8230353688395665055_nPhoto by: SinE Photography

Länger war es etwas ruhig hier, doch heute habe ich etwas ganz besonderes für euch. Ich habe den Jungs und Mädels von Fright Guys ein paar Fragen gestellt, aber lest selbst. Viel Spaß und nochmal ein dickes Dankeschön an Fright Guys

Wie seid ihr auf die Idee der FrightGuys gekommen?

Miriam: Mike Kunz und Axel Feldmann gründeten die FrightGuys nachdem sie 2009 kostümiert das Weekend of Horrors besuchten und merkten, wieviel Spaß die Besucher an den Verkleidungen hatten. Seitdem vergrößerte sich die Gruppe und die Kostüme wurden mit der Zeit professioneller.

Wie seid ihr zum Horror Cosplay gekommen?

Miriam: Wir sind alle große Horrorfans und haben uns nach und nach auf Horrorveranstaltungen oder anderen Events kennengelernt.
Die Tätigkeit als Aussteller, wie wir uns eher sehen und nennen, hat uns aufgrund der verschiedensten Bewunderungen der Besucher, die sowohl mit Angst, aber auch Freude behaftet sind, Spaß gemacht.
Denn wer möchte sich nicht mal neben Freddy, Jason, Samara, Leatherface und co stellen und ein lockeres Selfie mit bekannten Filmmonstern machen?

Habt ihr bevorzugte Kostüme?

Axel: Cpt. Spaulding und der Wolfman
Miriam: Samara Morgan. Ich freue mich aber schon wahnsinnig auf mein neues Kostüm, das ich erstmals auf der FearCon tragen werde. Es wird eine Vogelscheuche und sicher mein neues Lieblingskostüm.
Daniel: Jeepers Creepers und Die Mumie
Yve: Regan
Klaus-Dieter: Ash Williams und Harry Warden
Florian: Michael Myers aus dem Halloween Remake von Rob Zombie

Wie darf man sich die Entwicklung eines solchen Kostüms vorstellen und wie viel Zeit investiert ihr in ein Kostüm?

Miriam: Das ist von Kostüm, zu Kostüm unterschiedlich.
Meist kaufen wir die Grundbausteine wie Jacken, Hemden, Hosen, aber auch Masken und Perücken und bearbeiten sie mit Schere, Messer, Farbe und allem, was uns gerade als praktische Helfer in die Finger kommt.
Bis das Kostüm dann so originalgetreu wie möglich ist, vergehen meist Wochen, die mit einigen Stunden an Arbeit verbunden sind.
Andere Kostüme, wie z.B. das von Samara Morgan sind in wenigen Stunden so weit bearbeitet, dass es für einen Auftritt fertig ist.
Nachträglich werden viele Kostüme natürlich noch aufgewertet.

Habt ihr neben dem kostümieren noch andere Hobbys?

Axel: Mein Hobby sind allein die FrightGuys, denn viel Zeit habe ich neben diesem sehr zeitintensivem Hobby nicht. Vielleicht noch meine Frau, die jedoch eher ein Job, als ein Hobby ist. (lacht)
Miri: Ich bin ein absoluter Serienjunkie und liebe es, abends, wenn mein Sohn im Bett liegt, faul auf der Couch rum zu liegen und die neusten Folgen meiner Lieblingsserien zu sehen.
Daniel: Kostüme designen
Yve: Ich bin Sportschützin und betreibe gerne Fitness.
Klaus-Dieter: Dioramen und Kostümteile bauen, Figuren und Filme sammeln, Dinge tun und Sachen machen
Florian: DVDs, Masken und Schwerter sammeln, Kostüme machen und Kinobesuche

Habt ihr einen Lieblingshorrorfilm und welcher ist euer bevorzugter Charakter?

Axel: Wolfcop, Freitag der 13.-Reihe, die Fliege und die Universal Monster-Filme
Miriam: Frankenstein (1931), The invisible Man, Shutter und The Ring.Mein Lieblingscharakter ist mit Abstand Frankensteins Monster von Boris Karloff.
Daniel: Nightmare on Elm Street und The Conjuring
Yve: Der Exorzist, Nightmare on Elm Street-Reihe und die Alien-Reihe
Klaus-Dieter: Tanz der Teufel-Reihe, Dawn of the Dead (Zombie) und die Freitag der 13. Reihe
Florian: Halloween Remake, Freitag der 13 (Remake, Part 3, 4, 6, 8 und Wrong Turn.

Was war bisher Euer schönster Convention Moment?

Axel: Meine Schönsten Momente waren zwei ganz besondere Treffen.
Zum einen handelt es sich um das Treffen mit meinem Lieblinsschauspieler Leo Farfard, der den Wolfcop im gleichnamigen Film spielte. Er suchte mich an unserem Stand auf und wir hatten einige witzige Momente, in denen er rumalberte und Fotos mit uns machte.
Zum Anderen war das erste Treffen mit unserer Helferin Kimmy etwas ganz besonderes.
Sie folgte mir und den FrightGuys schon 3 Jahre, bevor wir uns das erste mal sehen konnten.
Unser erstes Treffen war so etwas ganz besonderes und wir freuten uns so sehr, dass wir Tränen der Rührung in den Augen hatten.
Solch emotionale Momente sind unbeschreiblich und bleiben natürlich im Gedächtnis.

Auf eurer Internetseite habe ich gesehen dass man euch seit 2012 auch buchen kann. Wie darf man sich so etwas vorstellen? Was ist eure Aufgabe dort? Steht ihr bereit für Shootings, Werbung?

Miriam: Das kommt natürlich immer darauf an, für was wir gebucht werden. Auf Convetions geben wir den Besuchern die Möglichkeit mit uns vor einem Stand zu posieren, der jedes Jahr völlig individuell hergerichtet wird.
Dann kommt es natürlich immer darauf an, ob wir als Unterhalter, Erschrecker (was wir eher weniger machen) oder für Shootingstar bzw Werbung gebucht werden.

Wenn ihr uns einmal live sehen möchtet, habt ihr das nächste Mal auf der FearCon die Möglichkeit dazu.
An unserem Stand könnt ihr uns treffen, wenn ihr Lust auf Fotos habt, euch mit uns oder anderen Horrorfans austauschen wollt oder ihr einfach neugierig geworden seid.
Wir freuen uns auf euch!

 

http://www.frightguys.com/

https://www.facebook.com/frightguys/

Advertisements

The Gallows

The_Gallows_Poster

The Blair Witch Project machte es 1999 vor und das Regisseur Duo Eduardo Sánchez und Daniel Myrick erschuffen einen mega guten Found Footage Film. Ich muss gestehen, dass The Blair Witch Project zu meinen lieblings Filmen zählt und ich es faszinierend finde was die beiden dort geschaffen haben. Man ließ die Schauspieler mit Essen, GPS Daten, Handfunkgerät in die Wälder von Burkitsville, gab ihnen quasi so ihre Anweisung wo sie als nächsten zu drehen hatten. Hach ich könnte jetzt noch einen ganzen Roman mit Infos zu dem Film schreiben, aber lassen wir das und ich werde mal einen extra Blogeintrag nur für „The Blair Witch Project“ machen. Wieder zum eigentlichen Thema. Der Film war Vorreiter der Found Footage Projekte, es folgten weitere Filme dieser Art, mal mehr oder weniger gute. Vor ungefähr einer Woche habe ich auf Netflix „The Gallows“ gefunden, released wurde er zwar schon 2015 aber nun ja, ich bin eigentlich mit keinen großen Erwartungen an den Film gegangen, es war eher die Langweile die mich dazu getrieben hat diesen zu schauen. Er beginnt mit einer Videoaufnahme aus den Neunzigern, die Familie Grimille filmt ihren Sohn Charlie bei seiner Schulaufführung die den Titel „The Gallows“ trägt. Charlie spielt in dem Theaterstück den Protagonisten der am Ende der Aufführung gehängt werden soll, wie eigentlich jeder erahnen kann, kommt es zu einem Unfall bei dem Charlie stirbt.

tumblr_nsy8qe964b1rpxkmvo1_500

20 Jahre nach dieser Tragödie möchte die Schule dasselbe Stück noch einmal aufführen. Wie hätte es auch anders sein sollen, die Schüler wissen von dem Unfall und man erzählt sich das eine Art Fluch/Geist in dem Theatersaal hausen würde.
Am Anfang des Films bekommen wir Reese zu sehen, der von seinem Football Kumpel Ryan gefilmt wird, wie er mit Pfeifer bei den Proben ist. Laut Ryan ist das komplette Stück einfach nur spießig, so zieht er seinen Kumpel immer wieder damit auf. Der Football Held kommt auf die glorreiche Idee, abends in die Schule einzubrechen und das komplette Bühnenbild zu zerstören. Reese ist erst wenig begeistert willigt dann aber doch ein, da er weiß das er ein ziemlich mieser Schauspieler ist. Naja wenigstens das hat er gewusst.
Jetzt kann sich auch jeder von euch denken was in der Schule eigentlich passiert, der besagte Geist von Charlie liegt ihnen auf der Lauer.

tumblr_ns7cvit6MI1rxmg68o1_400

Dennoch mangelt es dem Film ein wenig an Spannung, dass muss ich zugeben, auch die Story hätte man etwas mehr ausbauen können, versteht mich nicht falsch, an sich ist die Geschichte eigentlich richtig gut es fehlt eben die gewisse Würze. Ganz so schlecht wie ich in vielen Kritiken gelesen habe ist er dann doch nicht. Ich fand es ein wenig unfair da sich Chris Lofing und Travis Cluff große Mühe gegeben haben, unter anderem haben sie 2012 mehrere Kurzfilme auf Youtube gestellt um auf sich aufmerksam zu machen. Hatte sich am Ende ja auf eine Art und Weiße gelohnt.  Das gefilmte kommt sehr Amateurhaft herüber, dies schätze ich an Found Footage Filmen, abgesehen bei dem Film Evidence, da konnte man teilweise gar nichts mehr erkennen außer Gewackel.

 tumblr_nsuzsfvEto1tsy6uyo1_400
Mein Fazit: Auch wenn der Film mit seinem 100.000 Dollar Budget nicht zum mega Found Footage Erfolg entwickelt hat, kann man sich den Film durchaus anschauen, noch dazu das die Schauspieler etwas unbeholfen wirken, gibt es dem ganzen nochmal das gewisse Flair.

Nebenbei noch etwas, wen es interessiert bzw. Wem der erste Teil gefallen hat, der kann sich auf den zweiten Teil freuen. Dieser wurde heimlich gedreht und kommt bald in die Kinos.

Neue Filme

Meine Schwester war so mega lieb und hat mich heute mit ein paar trashigen B-Movies überrascht. Alle habe ich noch nie gesehen, von ein oder zwei habe ich schon etwas gehört. Am Wochenende werde ich mich mal da durch arbeiten und eventuell über den ein oder anderen Film eine Review schreiben.  Eins kann ich aber vorweg schon einmal sagen, eben habe ich in einen der Paranormal Investigations Filme reingeschaut, es war Teil 2 „Gacy House“. Oh Mein Gott 😀 so etwas schlecht Synchronisiertes habe ich neben „Bikini Blutbad“ noch nie gehört, teilweise hat es gar nicht zur Mundbewegung gepasst.

tumblr_nnkwcvQluT1tsuuvno1_500

Und von der Story wollen wir erst gar nicht anfangen, so mega schlecht durchdacht. Da hat sich wohl jemand auf seiner 5-10 Minuten Toilettensitzung gelangweilt und sich diese Story ausgedacht. Ich bin dennoch gespannt was die anderen Filme mit sich bringen.

21078714_1610131959058656_2821750645151994392_n

Tanz der Teufel im Free TV

tanz der teufel banner

Wer hätte das jemals gedacht?! Tanz der Teufel zeigt sich erstmals im Free TV, ungeschnitten und mit einer Altersfreigabe von 16 Jahren. Am 24. September ist es dann soweit, um 22.35 Uhr strahlt Tele 5 den ersten Teil des Klassikers von Sam Raimi aus. Was vor ein paar Jahren noch unvorstellbar war, wird nächsten Monat Realität.

tumblr_n321weoFdT1r3nh4ho1_500

Wie viele von euch sicherlich wissen, wurde der Film dieses Jahr vom Index genommen und von FSK 18 auf FSK 16 gestuft. Ich persönlich finde es etwas seltsam den Film als FSK 16 freizugeben, nach wie vor hätte er ab 18 bleiben sollen. Versteht mich nicht falsch, ich bin ein riesen Fan der Reihe und genieße es jedes mal mir diesen Film anzuschauen, aber dennoch würde ich 16 Jährige eher weniger diesen Film zu Gemüt führen. Naja egal, es ist auch nur meine Meinung. Jedenfalls dürfen sich die Leute die den Film noch nicht gesehen haben oder ihn nicht auf DVD/Blu Ray besitzen freuen ihn im Free TV zu schauen.

tumblr_mw2kreA10C1s39hlao1_500
Am 1.Oktober folgt dann der zweite Teil der Reihe, ebenfalls auf Tele 5 um 22:40 Uhr und am 8.Oktober dürft ihr euch dann auf „Armee der Finsternis freuen.

 

Erster Eintrag

tumblr_orvxbyvn4X1tukmwfo1_400

Hallo Leute des guten Filmgeschmacks 🙂 Hier ist er, der erste Eintrag in meinem Blog. Vor wenigen Wochen habe ich mich dazu entschieden meinen ersten Blog zu starten, die Themen hier drehen sich hauptsächlich um Filme, Horrorfilme. Wer hier eine Art Webzine erwartet, den muss ich leider enttäuschen 😦 Ich möchte euch hier meine Meinung zu Filmen geben, also Reviews werdet ihr auf jeden Fall hier finden, aber auch andere Themen rund um Film/Horror über die ich meinen Senf dazu geben mag. Lasst euch einfach überraschen, schaut ab und an vorbei.

Stay Creepy